Modernisierung / Sanierung

Sie möchten Ihre gekauftes Immobilie Sanieren? Ihre Immobilie Modernisierung oder weiter ausbauen? Neue Möbel für eine moderne Küche anschaffen? Vielleicht aber auch nur Ihre Fassade isolieren oder zur Warmwasser Gewinnung eine Solaranlage installieren?

Eine Modernisierung oder Sanierung verschönert auch nicht nur Ihre Immobilie, sondern erhöht in den meisten fällen auch den Wert oder hilft Ihnen Energiekosten zu Sparen.

Um all dies umsetzen zu können benötigen Sie eventuell einen Kredit zur Modernisierung oder Sanierung. In beiden fällen gibt es spezielle Finanzierungsformen und Darlehen, die Ihnen genau dies ermöglichen.

Was gibt es hier zu beachten?

In beiden fällen ist es Ratsam sich einen Überblick über die entstehenden Gesamtkosten zu verschaffen, am besten gelingt dies durch einen Fachmann oder eine Baufirma. Die ermittelten Gesamtkosten können dann Wertsteigernd angerechnet werden und sind primär wichtig zur Ermittlung einer Finanzierungsform und den damit verbunden Zinskonditionen.

Oft gibt es für einzelne Vorhaben auch spezielle Finanzierungsformen:

–> die zwar Zweckgebunden an die Modernisierung oder Sanierung sind, aber hier mit deutlich besseren Konditionen versehen werden.

Dies können z.B. zinsgünstige und staatl. geförderte Darlehen für die Installation einer Photovoltaik- oder Solaranlage sein. Aber auch Möglichkeiten der Kreditvergabe ohne Grundschuldbesicherung für kleinere Finanzierungssummen gehören dazu.

Wichtige Eckpunkte:

– ab 10.000,00 EUR
– Zinsbindungen bis 30 Jahre
– kostenlose Sondertilgungen möglich
– Zweckgebunden in der Mittelverwendung
– nicht zwingend durch eine Grundschuld gesichert (abhängig von der Finanzierungssumme)

Welche Faktoren charakterisieren eine Baufinanzierung?

Wer eine Baufinanzierung planen möchte, muss zunächst seinen Kapitalbedarf ermitteln. Die Finanzierungsumme ist der essentielle Bestandteil jeder Baufinanzierung. Zusammen mit der Laufzeit der Baufinanzierung sowie der Festlegung der monatlichen Rate kann das Bauvorhaben konkret geplant werden.

Wer sich mit der Baufinanzierung noch nicht auskennt, kann unsere Experten kontaktieren und erste Informationen einholen. Gerade bei der ersten eigenen Immobilie wissen die wenigsten Menschen, auf was es zu achten gilt und wie hoch Summe bei einer Baufinanzierung sein muss.

Welche Rolle spielt der Zinssatz bei einer Baufinanzierung?

Bedingt durch die meist sehr lange Laufzeit (oft mind. 10 Jahre) einer Baufinanzierung spielt der Zinssatz eine große Rolle. Je geringer der effektive Jahreszinssatz ausfällt, desto geringer sind auch die Kosten, die insgesamt für den Kredit anfallen.

Der Zinssatz richtet sich dabei zum einen nach dem Kapitalbedarf und zum anderen auch nach der Laufzeit des Kredites. Das bedeutet jedoch nicht, dass der komplette Kredit zum Ende der Laufzeit abbezahlt werden muss. Bei der Baufinanzierung geht es vielen Kreditnehmern darum, den attraktiven Zinssatz für einen möglichst langen Zeitraum zu sichern. Daher gibt es meist Angebote, bei denen die Zinsen für 5, 10 oder 15 Jahre festgeschrieben werden. Sollte der Kredit danach weiterhin abbezahlt werden, ist eine Anschlussfinanzierung erforderlich.